Image: MedicalGraphics.de – License: CC BY-ND 4.0 DE

08.03.2021 Link zur neuen Hygieneordnung der Gemeinde.

25.01.2021 Während Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften zur Religionsausübung sowie Veranstaltungen bei Todesfällen muss künftig eine medizinische Maske, statt der bisherigen „Alltagsmaske“ getragen werden. Unter medizinischen Masken sind OP-Masken (DIN EN 14683:2019-10) oder FFP2 (DIN EN 149:2001) respektive Masken der Normen KN95/N95 zu verstehen. Ausnahme: – Kinder bis einschließlich 14 Jahre dürfen weiter Alltagsmasken tragen. – Kinder bis einschließlich 5 Jahre sind weiter von der Maskenpflicht ausgenommen. Das bedeutet, dass bei allen Veranstaltungen durchgängig nur noch OP-Masken oder FFP2-Masken getragen werden dürfen! (Stoffmasken, Halstücher oder sonstige Mund-Nase-Bedeckungen gelten nicht mehr) Bitte organisiert Euch medizinische Masken (OP oder FFP2) und tragt diese bis auf Weiteres durchgängig bei allen Gemeinde-Veranstaltungen. Wir haben auch noch ein paar in der Gemeinde, falls es jemand vergessen haben sollte. Bitte betet für diese ganze angespannte Situation.

16.12.2020 Die Regierung hat einen bundesweiten Lockdown erlassen, der sich diesmal auch auf unsere Veranstaltungen in der Gemeinde auswirkt. Wir bitten Euch deshalb, folgende Regeln zusätzlich zu den bereits bestehenden zu beachten:

  1. Die 1,5 Meter Abstandspflicht wird in der Verordnung nochmals ausdrücklich betont, deshalb dürfen nur soviele Personen zu unseren Veranstaltungen kommen, wie unter Wahrung dieses Abstandes in den Versammlungsraum hineinpassen. Weitere Personen müssen leider draußen bleiben. Bislang war es noch nicht erforderlich, dass wir eine Anmeldepflicht bei den Gottesdiensten einführen (Ausnahme: Heiligabend Gottesdienst – Teilnahme nur mit Anmeldung). Das soll auch so bleiben, deshalb appellieren wir an alle Gottesdienstbesucher, sich diszipliniert an diese Regelung zu halten.
  2. Es herrscht ab sofort durchgehende Maskenpflicht während den Veranstaltungen. Das bedeutet, man muss die Maske tragen, wenn man sich in den Räumen bewegt und auch, wenn man sich am Sitzplatz befindet. Nur derjenige, der vorne etwas am Mikrofon sagt darf solange die Maske abnehmen.
  3. Der Gemeindegesang in den Gemeinderäumen ist untersagt. Das bedeutet, dass wir in den Gemeinderäumen keine Lieder mehr singen dürfen, also nicht zu den Gottesdiensten, nicht am Heiligabend-Gottesdienst und auch nicht an den anderen Veranstaltungen. Musikalische Vorträge sollten unter Beachtung der Abstandsregeln möglich sein.

Ansonsten sind religöse Veranstaltungen bislang von der allgemeinen Ausgangssperre ausgenommen, d.h. wir dürfen uns nach wie vor treffen. Wir haben uns darauf geeinigt, dass alle Abendveranstaltungen trotzdem um 20.30 Uhr enden, so dass wir bis 21 Uhr zu Hause sein können.

04.11.2020 Liebe Geschwister, wir Ältesten haben uns Gedanken gemacht bzgl. den von der Regierung gemachten Einschränkungen der sozialen Kontakte. Wir wollen dies in unserem Gemeindeleben nach den folgenden Prinzipien umsetzen: 1.) Treffen, die in den Gemeinderäumen stattfinden (z.B. Gottesdienste, Bibelstunden, Seniorenkreis, Teenkreis, usw.) sind erlaubt, wenn man sich streng an das bekannte Hygienekonzept hält. 2.) Treffen, die in Privaträumen stattfinden (z.B. Hauskreise, Jugendkreis, Frauenkreis, usw.) sind NICHT erlaubt (weil hier regelmäßig die 10 Personen + 2 Haushalte-Beschränkung nicht eingehalten werden kann) Wir haben nun verschiedene Handlungsalternativen: a.) Wir lassen die Treffen in den Privaträumen ausfallen. Im Sinne der Kontaktreduzierung ist das eine gute Möglichkeit. Großer Nachteil: die geistliche Gemeinschaft leidet stark. b.) Wir halten die Treffen virtuell ab, z.B. als Zoom-Videokonferenz. Auch das ist im Sinne der Kontaktreduzierung eine gute Lösung. Technische Hilfe kann bei uns erfragt werden. c.) Wir verlegen diese Treffen in die Gemeinderäume unter strenger Einhaltung des Hygienekonzepts. Auch hier können weitere Teilnehmer per Video-Konferenz zugeschaltet werden. Die jeweiligen Veranstalter (Leiter / Mitarbeiter / Gastgeber) dürfen selbst entscheiden, welche der 3 Alternativen in Frage kommt. Bei Terminkollisionen sprecht Euch bitte untereinander ab. Zu Erinnerung: – Alle Teilnehmer müssen mithilfe von Listen oder Formularen zwecks Nachverfolgbarkeit erfasst werden (diese liegen aus und können gerne im Anschluss an Bernd zur Aufbewahrung gegeben werden). – Wer sich irgendwie krank fühlt, muss bitte zuhause bleiben. Die Veranstaltungen werden grundsätzlich per Zoom ins Internet übertragen und jeder kann über diesen Weg teilnehmen. – Wer sich nach den offiziellen Regelungen in Quarantäne befindet bzw. begeben muss, kann nicht am Gottesdienst teilnehmen. – Auch draußen gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern. Wir wissen, dass dies nicht einfach ist, aber so sind die Regeln, sie sind zeitlich begrenzt und wir können das aushalten. Lasst uns für einander und für die Regierung beten. Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Unterstützung. Gott befohlen Bernd, Gary und Klaus

19.10.2020 Aufgrund der steigenden Zahlen wurde eine neue Corona-Verordnung in Kraft gesetzt, die auch uns als Gemeinde betrifft. Link zur aktuellen Verordnung des Landes Baden-Württemberg. WAS BEDEUTET DAS FÜR DIE GEMEINDEPRAXIS? Wir haben ein funktionierendes Hygienekonzept auf dessen Einhaltung wir achten. Dieses Konzept soll zur Zeit nicht verschärft werden, es wurde redaktionell an die Gegebenheiten angepasst – siehe Link zur unserer Hygieneordnung. Wir sind der Meinung, dass alle Gemeinde-Veranstaltungen, die in unseren Räumen stattfinden (zur Zeit Gottesdienste, Bibelstunden, Seniorenkreis, Teenkreis, usw.) religiöse Veranstaltungen nach §12 sind. Damit haben sich diejenigen, die dazu einladen (=Veranstalter) um die Einhaltung der geltenden Hygieneordnung zu kümmern. REGELUNGEN FÜR KLEINGRUPPEN, DIE SICH IM PRIVATEN RAHMEN TREFFEN (JUGENDKREIS, HAUSKREISE, FRAUENKREIS, …) (1) sofern die 10-Personen-Grenze bei den Teilnehmern nicht überschritten wird, dürfen sie stattfinden (2) wenn die 10-Personen-Grenze überschritten wird gibt es 2 Möglichkeiten: a. die Kleingruppe wird in die Gemeinderäume verlegt und gilt dann als religiöse Veranstaltung (Einhaltung Hygieneordnung) b. die Kleingruppe lässt 10 Präsenz-Teilnehmer zu, die restlichen Teilnehmer nehmen virtuell per Zoom-Videoübertragung teil. Die technische Einrichtung kann über das CGD-Zoom-Konto erfolgen. (3) Zusätzlich bei allen Veranstaltungen die Teilnehmerdaten zu erfassen. Seid ihr Veranstalter (z.B. Hauskreisleiter), dann notiert euch die Kontaktdaten aller teilnehmenden Haushalte (Name, Wohnort, Telefonnummer), ein Musterformular ist hier zu finden. Dieses Formular muss mindestens 4 Wochen aufbewahrt werden. Seid ihr Teilnehmer, bringt doch einfach ein ausgefülltes Blatt zur Veranstaltung (z.B. zum Gottesdienst) mit und gebt dieses demjenigen der die Leitung hat. (4) Falls die Abstände nicht eingehalten werden können, dann empfehlen wir eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Vielen Dank für euer Verständnis und eure Unterstützung. Falls jemand jetzt doch in diesen turbulenten Zeiten Bedenken hat, persönlich am Gottesdienst oder der Bibelstunde teilzunehmen, der darf auch gerne unser Angebot der Zoom-Videoübertragung wahrnehmen, die Links können gerne bei uns erfragt werden. Eure Ältesten Bernd, Klaus, Gary 03.07.2020 Da unsere Landesregierung die Hygieneregeln in vielen Punkten weiter gelockert hat und nun auch der Grundschulbetrieb wieder normal läuft nehmen wir dies zum Anlass, unsere Hygiene-Regeln ebenfalls weiter zu lockern, gerade auch im Hinblick auf die niedrigen Infektionszahlen in unserem Landkreis. Wir werden einige zusätzliche Stühle in den Gottesdienstsaal stellen, so dass man mehr Personen unterbringen kann. Der Abstand muss 1,5 Meter betragen, das bedeutet, dass 2 Stühle Platz zwischen den Personen sein müssen (bislang hatten wir auf 3 Stühlen Abstand bestanden). Auch Kleinstkinder dürfen sich wieder in unserem Mutter-Kind-Raum aufhalten, sie brauchen untereinander keinen Abstand einhalten. Die Erwachsenen, die mit dabei sind müssen aber den 1,5 Meter-Abstand zueinander beachten. Desweiteren dürfen sonstige Veranstaltungen, wie z.B. Teenkreis oder Jugendkreis wieder stattfinden. Hier sind die Mitarbeiter dafür verantwortlich, die Hygieneregeln einzuhalten. Wir gehen davon aus, dass das kein größeres Problem ist, es werden dieselben Prinzipien, wie beim Gottesdienst angewendet. Ebenfalls werden wir ab nächsten Sonntag wieder das Abendmahl feiern. Hierzu haben wir Einzelkelche angeschafft. Das wird anders, als gewohnt, aber trotzdem freuen wir uns auf diese besondere Form der Gemeinschaft. Unser Ziel ist es, ab dem 12.07. Kindergottesdienst wieder für beide Altersgruppen anbieten zu können. Die Details wollen wir gerne am Sonntag, 05.07. nach dem Gottesdienst besprechen. Hoffentlich können einige dabei sein. Carolin Schrodi hat sich bereit erklärt, diesen Sonntag, 05.07. schon für die kleine Gruppe (ca. 4 – 8 Jahre) eine KiGo-Stunde anzubieten. Die Kinder gehen dann direkt um 10 Uhr schon in den KiGo-Raum im Untergeschoss.

06.06.2020 Aufgrund der weiteren Lockerungen der Regierung, beginnen wir ab KW 26 (ab dem 22.06.2020) wieder mit unseren Kleingruppen (außer dem Projektchor, aufgrund der erhöhten Ansteckungsgefahr bei Chor-Singen). Dabei achten wir natürlich weiterhin auf die bestehenden Hygieneregeln (Maskenpflicht und Abstandsregeln). Wer gerne mehr über unsere Aktivitäten erfahren will kann sich hier detailliert informieren.

11.05.2020 Aufgrund der Lockerungen Stand 29.04.2020 dürfen wir uns als Gemeinde wieder persönlich treffen unter der Voraussetzung, dass wir bestimmte Regeln einhalten. Zusammengefasst gilt folgendes:

  1. Es dürfen nur diejenigen kommen, die gesund sind. Sollte sich jemand krank fühlen oder Erkältungssymptome aufweisen oder sich womöglich in Quarantäne befinden, darf er nicht an der Veranstaltung teilnehmen.
  2. In den Gemeinderäumen gilt ein Mindestabstand von 1,5 m.
  3. Das Tragen von Mund-Nasen-Masken wird dringend empfohlen, da es das Risiko einer Ansteckung reduziert
  4. Es wird verstärkt gereinigt und desinfiziert, Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung
  5. Es gibt noch diverse Verhaltensregeln und weitere Maßnahmen, um das Risiko einer Ansteckung zu reduzieren.

Wer genaueres wissen will, kann gern hier klicken. Derzeit findet eine Andacht Mittwoch abends und der Sonntags-Gottesdienst statt, weitere Treffen müssen noch warten. Konkrete Termine sind im Menue <Termine> zu finden.

19.03.2020 09:30 Die Gottesdienste an den kommenden Sonntagen werden weiterhin stattfinden, aber nicht in den Gemeinderäumen, sondern wir werden uns online treffen! Mehr Infos dazu können hier angefordert werden.

18.03.2020 15:30 Maßnahmen der Landesregierung gegen die Ausbreitung des Corona-Virus: +++ Veranstaltungen: Untersagt sind Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie Angebote von Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen. Untersagt sind Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften. Auch alle sonstigen Veranstaltungen sind untersagt. https://warnung.bund.de/meldung/Ma%C3%9Fnahmen_der_Landesregierung_gegen_die_Ausbreitung_des_Corona-Virus/DE-BW-S-SE018-20200318-18-000

17.03.2020 Aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus und der Rechtsverordnung der Landesregierung finden bis auf weiteres keine Gottesdienste oder sonstigen Veranstaltungen in unseren Räumen statt. Wir arbeiten an einer digitalen Lösung für die kommenden Sonntage und werden euch hier und per E-Mail auf dem Laufenden halten. Wer Interesse hat, kann sich gerne auch aktiv an Gary Cousins (gary@cgd-steinen.de) wenden.

14.03.2020 17:30 Wir haben vom Ordnungsamt die Auflage bekommen, dass wir im Gottesdienst, nicht mehr als 50 Personen sein dürfen.

13.03.2020 Die Verlangsamung der Ausbreitungsgeschwindigkeit der Corona-Virusinfektion ist in aller Munde und auch wir können und wollen uns dem Thema nicht entziehen. Auch wir wollen die Situation ernst nehmen und aufeinander Acht haben. Aus diesem Grund möchten wir folgende einfache Maßnahmen ergreifen:

1.) Wir empfehlen bei jeglichen Zusammenkünften, insbesondere beim Gottesdienst aber auch bei sonstigen Veranstaltungen, Körperkontakt zu vermeiden. Das bedeutet, dass wir uns z.B. zur Begrüßung ein Lächeln schenken, aber nicht die Hände schütteln, uns nicht umarmen oder Küsschen geben. Auch einen gewissen Abstand einzuhalten ist hilfreich.

Lest bitte dazu auch diese PDF-Datei

2.) Das gemeinsame Mittagessen am nächsten Sonntag findet NICHT statt! Bis auf weiteres verzichten wir auch in Zukunft auf dieses liebgewonnene Angebot.

3.) Die Gottesdienste am Sonntag finden weiterhin statt, alle anderen größeren Veranstaltungen werden zunächst bis auf weiteres grundsätzlich abgesagt bzw. verschoben. Kleinere Treffen (bis ca. 15 Personen) können trotzdem stattfinden, jeder sollte sich überlegen, ob das für ihn sinnvoll ist.

4.) Wer sich nicht sicher ist oder sich unwohl fühlt und wer auch nur leicht kränklich ist (z.B. Schnupfen), soll bitte ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen einfach zu Hause bleiben. Auch diejenigen, die zur Risikogruppe zählen (z.B. Personen mit Vorerkrankungen, Ältere usw.) müssen sich das ernsthaft überlegen.

Wer möchte und wem das technisch möglich ist kann sich gerne an Gary Cousins wenden. Gary richtet einen Livestream vom Gottesdienst ein, zu dem man sich per Handy oder vom PC aus zuschalten kann.

Wir hoffen, dass wir damit sinnvoll zur Verlangsamung beitragen. Lasst uns gemeinsam für die Situation beten.

Liebe Grüße und Gott befohlen Gary, Klaus und Bernd